Kernspinresonanztherapie oder MBST
(MultiBioSignalTherapie)

Durch frühzeitige MBST-Therapie Gelenke erhalten statt ersetzen!

Kernspin-Tomografie (MRT) wird seit vielen Jahren angewendet, um ohne Röntgenstrahlen
exakte Bilder des Körperinneren zu erzeugen. Immer wieder haben Patienten
nach Kernspin-Untersuchungen über eine Besserung ihrer Gelenkbeschwerden berichtet.
Diese Wirkung wurde inzwischen in klinischen Studien mehrfach bestätigt.
Seit 1999 wird MBST gezielt zur Behandlung von Gelenkarthrose, Osteoporose
und anderen orthopädischen Erkrankungen genutzt.

Manche Knie- oder Hüftgelenks-Operation kann verhindert
oder um Jahre hinausgeschoben werden.

Die Therapie ist frei von Nebenwirkungen und bei 4 von 5 Patienten erfolgreich.
Meistens sind 7 Anwendungen an aufeinanderfolgenden Tagen nötig, je 1 Stunde lang.
Die Beweglichkeit bessert sich innerhalb einiger Wochen bis Monate
und der Bedarf an Schmerzmitteln nimmt ab.

Wir haben in unserer Praxis je ein Kernspin-Gerät
für kleine Therapiefelder (Hände, Sprunggelenke, ein Knie) und
für große Körperpartien (Hüfte, Schultern, Wirbelsäule, beide Knie).

Während der Behandlung können Sie sitzen oder liegen.
Beide Geräte sind offen, auch Patienten mit Platzangst haben damit keine Probleme.
Weitere Informationen und Wirkungsnachweise erhalten Sie auf der Internetseite
www.mbst.de

Zusammenfassung:

Mit der MBST (MultiBioSignal)-Therapie werden gestörte Knorpel- oder Knochenzellen
durch elektromagnetische Felder zur Regeneration, also zur Zellneubildung angeregt,
wodurch sich die verminderte Knorpel- oder Knochensubstanz wieder erhöht.
Ihre Beweglichkeit nimmt zu und damit auch Ihre Lebensqualität.

Praxis für Allgemeinmedizin in Germering - Dr. Ludwig Jakob - Münchener Straße 2 - 82110 Germering - Telefon 089/848002